Rotmilan

Milvus milvus

Mit einer Flügelspannweite von bis zu 1,80 Metern ist der Rotmilan (Milvus milvus) einer unserer imposantesten Greifvögel. Bereits Ende Februar/Anfang März kehrt der Zugvogel, welcher den Winter in Südwesteuropa verbringt,  zurück nach Deutschland. Sein markantes Erkennungsmerkmal ist der lange, gegabelte, rostrote Schwanz, welcher ihm auch den volkstümlichen Namen Gabelweihe einbrachte. Im oft kilometerweiten Suchflug über offener Landschaft erspäht er seine Beutetiere mit scharfem Auge am Boden. Neben kleinen Nagern, Vögeln  und Fisch gehört auch Aas zu seiner Nahrung. Der Rotmilan spielt damit eine wichtige Rolle als Gesundheitspolizei in der Natur.

 

Einen dieser faszinierenden und wunderschön gefärbten Rotmilane ganz nah in freier Natur vor der Kamera zu haben ist ein besonderes Geschenk und bleibt ein unvergessliches Erlebnis.