Foto des Monats

Mai 2018

"Frühlingsgefühle"

Nicht oft hat man die Gelegenheit, Haubentaucher bei der Familienplanung zu belauschen. Diskretion versteht sich dabei natürlich von selbst.

 


April 2019

"Froschkönig"

Wenn die Nachttemperaturen in den Plusbereich klettern beginnen die Grasfrösche ihre Wanderung zu den Laichgewässern.


März 2018

"Ein letztes Aufbäumen"

Obwohl der Monat März als meteorologischer Frühlingsanfang gilt, heißt das noch lange nicht, dass Väterchen Frost sein Zepter aus der Hand gibt.

Die Ausarbeitung der Aufnahme als High Key unterstreicht den kurzzeitigen erneuten Wintereinbruch in seiner Stimmung.


FEBRUAR 2018

"Frühlingsboten"

Bereits Ende Januar/Anfang Februar kehren die Stare als Vorhut der Zugvögel aus ihren Überwinterungsquartieren zurück und künden vom nahenden Frühling.


JANUAR 2018

"Auf der Suche nach dem Winter"

Auf der höchsten Erhebung in Sachsen, dem Fichtelberg, hat der Winter Einzug gehalten.


Dezember  2017

"Flüssiges Gold"

Winter an der Großen Bockau/Blauenthal - die tief stehende Sonne schickt ihre Strahlen über den  Fluß und lässt das Wasser golden leuchten.


November 2017

"Novemberblues?"

Nebel im November muss nicht trist und grau sein. Gerade in Laubwäldern wartet der Monat oft mit außergewöhnlichen Farbkombinationen auf.


Oktober 2017

"Ein Hauch von Winter"

Der goldene Oktober lässt in diesem Jahr auf sich warten. Was in unseren Breiten derzeit als Regen vom Himmel fällt, hinterlässt in den Ötztaler Alpen eine weiße Puderschicht auf den majestätischen Berggipfeln.


September 2017

"Dieser Blick . . . "

wirkte irgendwie hypnotisierend, als ich die Wespe mit meinem Makroobjektiv fokusierte. Ein faszinierendes Insekt, welches leider oft und meist zu unrecht verteufelt wird.

August 2017

"Sommermorgen"

Der Tag erwacht am Rana - bevor sich die bleierne Hitze des Tages über den einstigen Vulkankegel legt erstrahlt die karge Landschaft im weichen Licht der aufgehenden Sonne.

Juli 2017

"Gotland - ein Sommermärchen"

Durchatmen, Freiheit genießen - fernab vom Trubel und dem hektischen Treiben der im Sommer hitzgebeutelten und übervölkerten Strände des Südens.

Wie ewige Wächter scheinen die bizarren Felsgebilde an den Stränden Gotlands das Naturparadies in der Ostsee zu beschützen.


Juni 2017

"Pfeilschnell"

Die Männchen des Großen Blaupfeiles, unsere größte und auch häufigste Segellibelle, sind derzeit ständig auf Patrouille um keines der Weibchen zu verpassen. Der Name Segellibelle ist etwas irreführend was ihre Fortbewegung anbetrifft - pfeilschnell sind die Großlibellen unterwegs und mit der Kamera schwer einzufangen.


Mai 2017

"Er gab alles . . ."

Der Drosselrohrsänger ist ein Bewohner von dichten und ausgedehnten Schilfgebieten. Er ist eng an das Wasser gebunden. Mit seinem weithin hörbaren und markanten Gesang markiert er besonders zur Balz- und Brutzeit sein Revier.


April 2017

"Wo die Liebe hinfällt"

Zur Parungszeit im Frühjahr geraden die Männchen der Frösche, Unken und Kröten in einen wahren Hormonrausch. Im Liebestaumel wird oft alles umklammert was grad zur Verfügung steht. Hier hat ein Erdkrötenmännchen ein Wasserfroschweibchen erwischt.


März 2017


Februar 2017

"Das Streitgespräch"

Fast menschlich wirkten die beiden Mäusebussarde an diesem stillen, kalten Morgen auf dem zugefrorenem Teich. Der Eine scheint die Oberhand zu haben, der Andere in Demut zuzuhören. Gewinner war jedoch ein dritter Mäusebussard - er stibitzte den Beiden den fetten Fisch hinter dem Rücken weg. Wenn sich Zwei streiten . . .


Januar 2017

"Der Punker"

10 Grad Minus - der Teich ist zugefroren. Wie eine Statue steht der Graureiher am frühen Morgen auf dem Eis. Nur ja keine unnötige Energie verbrauchen - das ist heute sein Motto.