Amphibien

Bisher beschränkt sich meine Erfahrung zur Fotografie von frei lebenden Amphibien lediglich auf Frösche, Kröten und Unken. Eine Schwierigkeit hierbei ist, dass die Motive bereits bei der kleinsten Erschütterung des Bodens erst einmal abtauchen - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Selbst zur Paarungs- und Laichzeit sind die Tiere so wachsam, dass sie bei der leisesten Annäherung des Fotografen unter Wasser verschwinden. Doch auch hier zahlt sich - wie generell in der Naturfotografie - wieder einmal Geduld und Ausdauer aus. Verharrt man regungslos auf der Stelle, tauchen schon bald die ersten Augenpaare wieder über dem Wasser auf und das Froschkonzert und muntere Treiben im Teich beginnt von Neuem.

Spannende Perspektiven ergeben sich auf Augenhöhe mit dem Motiv. Entsprechende Kleidung und eine wasserdichte Unterlage sind hier von großem Vorteil, wenn man sich bäuchlings Auge in Auge mit seinem Froschkönig befindet.

Moorfrosch

Grünfrosch (Wasserfrosch)